Freizeitbuddys für Menschen mit Demenz

Start frei für das Rikscha Projekt im Caritas Seniorenhaus Baden und im Pflegewohnhaus Casa Kagran

Das das Projekt „Vergessen wie’s geht?“ und sucht freiwillige MitarbeiterInnen, die als Buddys mit an Demenz erkrankten Menschen regelmäßig in Wien oder im südlichen Niederösterreich ein paar Stunden Freizeit verbringen. Das können Museumsbesuche, Spaziergänge, Lokalbesuche oder andere Aktivitäten sein. Die Zeit ohne die zu betreuende Person können die Angehörigen nach Belieben verbringen. 

Ob Fahrrad oder „Öffis“ fahren, ob Beisl- oder Museumsbesuch, ob gemeinsam in die Gesangsrunde oder zum Gymnastikkurs, ob ins Fußballstadium oder in den Tiergarten oder Musik hören - möglich ist vieles. Eventuelle Eintritte sind für die Freizeitbuddys frei.

Als zukünftiger Freizeitbuddy sollten Sie Zuverlässigkeit, Einfühlungsvermögen, Verständnis für Menschen mit Demenz mitbringen und regelmäßig Zeit haben. Bevor Sie starten, erhalten eine Einschulung in insgesamt neun Modulen bzw. 40 Einheiten und einem praktischen Teil (2 x 3 Stunden).