Beratung

Grätzeleltern

Drei Frauen und zwei Männer beim Gespräch

Hilfe von NachbarIn zu NachbarIn

Wie kann ich meinen Wohnraum gesünder gestalten? Welche Rechte habe ich als MieterIn? An welche Ansprechstellen kann ich mich wenden?

 

Die Grätzeleltern unterstützen andere BewohnerInnen dabei, ihre Wohn- und Lebenssituation zu verbessern. Die Grätzeleltern sind ehrenamtliche MultiplikatorInnen, die Menschen in ihrem Umfeld über Anfrage besuchen. Sie bieten Hilfe zur Selbsthilfe bei verschiedenen Themen des Wohnens und Zusammenlebens - von gesunder Ernährung und Abfallvermeidung über Energiesparen und Schimmelbekämpfung bis zu wohnrechtlichen und sozialen Fragen. Sie bauen Brücken zwischen Menschen in schwierigen Wohnsituationen und professionellen Beratungsangeboten und Ansprechstellen.

Gesundheitsförderung durch Nachbarschaftshilfe

Beim ersten Besuch sprechen die Grätzeleltern über Anliegen und Bedarf und loten gemeinsame Handlungsmöglichkeiten aus. Weitere Treffen sind dazu da, die Umsetzung von möglichen Lösungen zu begleiten und auf noch offene Fragen einzugehen. Die Grätzeleltern sind seit 2014 in den Gesunden Bezirken der Wiener Gesundheitsförderung tätig - dies sind die Bezirke 2, 5, 10, 16, 20, 21 und 22.

Beratung in 28 Sprachen

Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen arbeiten in interkulturell zusammengesetzten Tandems und ihre Beratung ist kostenlos. Wenn möglich finden die Beratungsgespräche in der Muttersprache der unterstützten BewohnerInnen statt. 

Sie erhalten eine umfassende Schulung zu verschiedenen Themen (z.B. Wohn- und Mietrecht, Energieberatung, professionelle Ansprechstellen bei sozialen Fragen, Gesundheitsförderung). 

Möglichkeiten zur freiwilligen Mitarbeit: Menschen in der Nachbarschaft unterstützen ihre Wohn- und Lebenssituationen zu verbessern, in Hausbesuchen Bedarfs- und Problemlagen klären und gemeinsam mit Familien Lösungen entwickeln, Informationen weitergeben oder an professionelle Anlaufstellen vermitteln.